Unser Traum vom Haus wird wahr…

Vanille-Eis mit Brombeersoße auf 140m² – Näääää wie schön! [Town & Country Bodensee 129]

Archive for the ‘Grundstück’ Category

Beim Bauliegenschaftsamt

Posted by mytraumhaus - Freitag, 14. Mrz 2008

Um 8:30 Uhr haben wir einen Termin beim Bauliegenschaftsamt Jülich mit Fr. Hentrich wegen dem Grundstück. Wir werden sehr freundlich empfangen und wir werden sehr gut über alles informiert. Frau Hentrich ist sogar 2 mal für uns da: Einmal als Vertreterin des Bauliegenschaftsamtes und einmal als Vertreterin der Stadtentwicklungsgesellschaft Jülich GmbH. Die Stadt Jülich befindet sich im Haushaltssicherungsplan und deshalb wird die Erschliessung von Bauland sowie die der Verkauf der Grundstücke über die SEG abgewickelt. Praktischerweise ist die SEG eine 100%-ige Tochter der Stadt Jülich. Wir bekommen dementsprechend alles zwei mal erklärt, einmal im „Beamtendeutsch“ aus Sicht des Bauliegenschaftsamtes und einmal für uns verständlich aus Sicht der SEG.

Frau Hentrich erklärt uns detailliert die Besonderheiten des Baugebietes, z.B. dass die Regenwasser-Entwässerung in dafür vorgesehenen Rigolen am Ende der Grundstücke erfolgen muss. Auch die Entwässerung der Strasse erfolgt in Rigolen. diese sind separat hinter den „privaten“ Rigolen zwichen den Grundstücken angelegt. Im Gegensatz zu den sonst bei uns so üblichen Baugebieten, wo Grundstück an Grundstück grenzt hat dies den Vorteil, dass man sich mit den Nachbarn nicht so auf der Pelle hängt, da bis zum eigentlichen Garten des Nachbarn ca. 10 m Abstand bleiben. Unser Grundstück hat noch eine öffentliche Rigole rechts, so dass wir auch dort nochmal 3 m Platz zum Nachbargrundstück haben. Auf der anderen Seite planen wir eine Garage. Damit dürfte Ruhe sein.

Weiterhin gibt es verschiedene Mechanismen, die dafür sorgen sollen, dass das Baugebiet nicht von Immobilienspekulanten „erobert“ wird. So ist z.B. das Bauland für gewerbliche Investoren deutlich teurer, während es für Familien mit Kindern einen Bauland-Bonus in Form einer Rückzahlung nach dem Einzug gibt. Desweiteren gibt es vom Bebauungsplan her Einschränkungen, die die Bauweise auf 1-1,5 geschossige Bauhöhe beschränkt, obwohl 2-geschossig im Plan selber vermerkt ist (WA II). Dies wird erreicht durch Einschränkungen beim Dachwinkel in Verbindung mit maximaler Trauf- und Firsthöhe. Es kann uns also niemand einen riesen Bunker vor die Nase setzen… 

Nebenbei gibt es noch eine 10%-ige Rabatt-Aktion auf die Grundstückspreise – das macht das Ganze für uns attraktiv. Stadtnah, gute Infrastruktur und trotzdem für uns noch bezahlbar.

Wir fühlen uns sehr gut aufgehoben und reservieren das Grundstück nochmal offiziell.

Auszug aus dem Bebauungsplan

Auszug aus dem Bebauungsplan

Posted in Grundstück | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Nochn neues Grundstück

Posted by mytraumhaus - Sonntag, 09. Mrz 2008

 

 

 

Auf der Suche nach weiteren Alternativen schauen wir uns in Jülich-Koslar am alten Sportplatz um. Dafür dass das Baugebiet nicht besonders zentrumsnah ist sind die Grundstückspreise doch recht hoch und die Autobahn ist in Hörweite. Zudem kann man sich die Grundstücke anscheinend nicht wirklich aussuchen, sondern es wird nach und nach in einzelnen Phasen freigegeben.

Nix für uns.

Dann werden wir auf ein weiteres Baugebiet aufmerksam – An der Ölmühle. Ein sehr schönes Baugebiet am Jülicher Stadtrand in der Nähe des Brückenkopf-Parks. Leider erst in der Erschliessung und vermutlich auch zu teuer für uns.

Nix für uns.

Von T&C werden wir noch auf ein Grundstück im Baugebiet Lindenallee hingewiesen. Mit 16m Grundstücksfront, die wir für unser Flair 125 benötigen würden. Die Lindenallee hatten wir ursprünglich mal aus unseren Überlegungen ausgeklammert, weil zu großes Baugebiet, zu teuer und vom Umfeld her nicht so optimal. In der Not schauen wir es uns aber nochmal an….

Das Grundstück, das uns empfohlen wurde ist zwar optimal ausgerichtet, allerdings sagen uns verschiedene andere Dinge nicht zu. Das Baugebiet an sich finden wir aber gar nicht mehr so schlecht…

Wir finden ein anderes Grundstück (Nr. 29), das uns gefällt, auch wenn es nach Osten ausgerichtet ist. Und es ist sogar noch frei !!!

Der Nachteil: Es hat nur 15m Grundstücksfront.

Wir brauchen also mal wieder ein neues Haus!

Unser Neues: Grundstück 29 in der Lindenallee

Posted in Grundstück | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

Störzone Ade

Posted by mytraumhaus - Freitag, 07. Mrz 2008

Leider erwies sich das Grundstück in Stetternich von den Bodenverhältnissen her als zu riskant für uns. Mitten durch das Grundstück verläuft eine tektonische Störung, die nicht überbaut werden darf. Unser Vertriebler hatte ursprünglich „großzügig“ über diese Problematik hinweg gesehen und gemeint, da würden wir einfach eine stärkere Bodenplatte nehmen…

Nach Rücksprache mit RWE-Power und unserem Bauherrenberater erweist sich diese Möglichkeit aber nicht als realisierbar. Anscheinend sind die Vertriebler wirklich keine Fachleute – noch nichtmal ansatzweise.

Die Möglichkeiten auf dem Baugrund hätten aus dem Süd-West ausgerichteten Grundstück ein Nord-Ost ausgerichtetes gemacht. Wir sind zwar keine Sonnenanbeter, aber einen reinen Schattengarten hatten wir uns auch nicht vorgestellt. Ausserdem wären die Mehrkosten beim Hausanschluss und für eine 20m Auffahrt etc. vermutlich sehr hoch.

Schade, denn das Baugebiet an sich ist schon sehr schnuckelig und hat nur 18 Baugrundstücke. Somit wäre da sicher schnell schluss mit Baulärm.

Wir sind verunsichert und überlegen uns vom Vertrag zurückzutreten, da wir noch innerhalb der Frist sind. T&C räumt uns ein erweitertes Rücktrittsrecht ein, damit wir Zeit haben weitere Möglichkeiten zu prüfen.

Also: Auf ein Neues – Störzone Ade!

Posted in Grundstück | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Wir sind wahnsinnig! – der 3. Termin und ein Meens

Posted by mytraumhaus - Freitag, 22. Feb 2008

Dramatische Szenen spielen sich ab 19:00 Uhr zumindest in unseren Köpfen ab. Wir sind langsam regelmäßig bei T&C, das Auto findet den Weg schon fast von alleine.

Bei dieser Gelegenheit lernen wir den Finanzierungsberater Herrn Meens kennen. Das exakte Gegenteil vom Typ „Versicherungsvertreter“ – den wir so gar nicht ab konnten.

Der Mensch ist in der gleichen Altersklasse wie wir, vertritt anscheinend ähnliche Ansichten wie wir UND: Der baut gerade selber mit dem Verein wo wir gerade sitzen, nur ist er schon etwas weiter, sein Rohbau steht immerhin schon. Die Wellenlänge stimmt – ein nicht ganz unwesentliches Kriterium für uns. Hätten wir nicht erwartet.

Augenscheinliches Merkmal: Kein Laptop, keine Aktentasche, nichts! Er hört sich an, wie wir unsere Vorkalkulation gemacht haben, wie wir unsere Belastungsgrenzen einschätzen und schaut sich die finanziellen Rahmenparameter unseres Bauvorhabens an.

Er überschlägt ein paar Sachen im Kopf und tippt ein paar Zahlen in den Taschenrechner vom Handy(!) um die Belastung auszurechnen… „Jou – das klappt!“

Er schränkt noch ein bischen ein: Jaja, ein bisschen Finetuning machen wir dann noch…
Das machen wir dann in einem bzw. mehreren späteren Terminen.

Irgendwie ist uns der Typ sympathisch.

Die Krönung – Wir unterschreiben den Bauwerkvertrag! – Und zwar ohne uns nach einem anderen Bauträger zu erkundigen oder andere Angebote einzuholen. So weit waren wir früher bei unseren Bauplanungen nie gekommen. Für uns passt das Angebot einfach und irgendwann muss man den Sack eben zu machen.

Es gibt allerdings einige Klauseln, die uns recht lang einen kostenlosen Ausstieg aus dem Vertrag gewähren, aber:

Wir haben soeben ein Haus gekauft! Zuhause kann das keiner fassen…

Posted in Baufinanzierung, Grundstück, Vorgeschichte | 2 Comments »

Ein neues Haus, ein neues Grundstück – Der 2. Termin

Posted by mytraumhaus - Samstag, 16. Feb 2008

Um 11:00 Uhr sind wir wieder Town & Country. 

In der vergangenen Woche waren wir mehrmals an unserem Wunschgrundstück und haben uns auch nochmal in den anderen Baugebieten umgesehen. Von dem Grundstück in Broich haben wir uns erstmal wieder verabschiedet. Auch wenn wir das vorher auch schon wussten – das Grundstück liegt direkt an der Bahnstrecke der Rurtalbahn. Das ist zwar nur so eine Art Schienenbus, aber das Ding ist trotzdem ganz schön Laut und pendelt so alle 15 Minuten hinterm Grundstück vorbei.

Auf die Dauer ist das wohl nix für die zukünftige Bauherrin und auch der zukünftige Bauherr kann es sich nicht so wirklich vorstellen das Grillgut demnächst mit den Fahrgästen zu teilen…

Unser neues Zielobjekt: Baugebiet Stetternich, Kosakengasse. Hier hat es uns Grundstück Nr. 17 angetan. Südwest-Lage und der Grundstückspreis ist auch noch ganz in Ordnung. Im Hintergrund links entsteht bereits ein „kastriertes“ Wintergartenhaus 118 mit Garage statt Carport.

Grundstück Nr. 17 Kosakengasse

Grundstück Nr. 17 Kosakengasse

Diese Information haben wir natürlich zeitnah an T&C weitergegeben, so dass man sich dort entsprechend darauf einstellen konnte.

Zu unserem großen Erstaunen bekommen wir heute das Hausmodell Flair 125 vorgestellt. Kein Wort mehr von unserem schönen Wintergartenhaus!

Wir sind zunächst etwas verwirrt, dann klärt sich aber auf, dass Town & Country nicht von unserem Wunschmodell ausgegangen ist, sondern von den Anforderungen, die wir beim letzten Termin besprochen haben. Anhand dieser Anforderungen wurde dann ermittelt, das die vom Flair 125 einfach viel besser abgedeckt werden. Aha! Im Nachhinein eine einleuchtende Sache.

Einziger Nachteil: KEIN Wintergarten ;-(

Wie wir das wohl unserer 5-jährigen erklären sollen… Die hatte den Wintergarten nämlich schon virtuell für sich erobert und zur Spielzone mit „Cabrio-Effekt“ erklärt. Auweia das gibt Mecker…

Wir sind zwar noch etwas geschockt, die genannten Preise für das Haus und unsere Extras scheinen aber erstmal fair zu sein, soweit das zu beurteilen ist. Auch die weiteren Kosten für Grundstück, Nebenkosten wie Notar, Mehrgründung, Hausanschlüsse sind bereits mit Richtwerten im Investitionsplan benannt, so dass wir einen groben Blick über den finanziellen Rahmen unseres Eigenheim-Projekts bekommen haben.

Wir verabreden den nächsten Termin, bei dem dann auch der Finanzierungsberater dabei sein wird um mit uns über die Realisierbarkeit zu sprechen.

Bebauungsplan Stetternich Kosakengasse

Bebauungsplan Stetternich Kosakengasse

Posted in Grundstück, Vorgeschichte | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

Der 1. Termin

Posted by mytraumhaus - Samstag, 09. Feb 2008

Gegen 13:30 Uhr haben wir unser erstes Gespräch bei Town & Country wegen dem Wintergartenhaus 118 in Broich.

Gleich 2 Mitarbeiter vom Vertrieb kümmern sich um uns und hinterfragen unsere Wünsche für ein Haus, und die Anforderungen, die es für uns erfüllen soll. Wir tasten uns an den Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten heran und bekommen ein grobes Bild von den Features, die wir uns evtl. Leisten könnten.

Bei der Baufinanzierung wollen wir uns auch beraten lassen. Wir haben im Vorfeld zwar unsere ungefähre finanzielle Lage ausgelotet, wie das mit der Finanzierung aber dann ablaufen soll ist bei dem ganzen Hausbauwunsch noch eine offene Sache.

„Selbstlos“ bietet uns T&C dies natürlich über einen Partner an. Zunächst sind wir da natürlich etwas kritisch, anhören wollen wir uns den Menschen aber doch.

Neben dem Grundstück für das wir uns aktuell interessieren nennt uns der Vertrieb auch noch andere Baugebiete in Jülich. Bei manchen wussten wir gar nicht, dasss es die gibt…

Der alte Sportplatz in Koslar, die Lindenallee in Jülich und die Kosakengasse in Stetternich wären mögliche Alternativen!

Lindenallee haben wir für uns aber eigentlich für uns ausgeschlossen. Dort waren wir ca. vor einem Jahr mal und das Baugebiet hat uns damals nicht so zugesagt.

Der Vertrieb verspricht uns für den 2. Termin in einer Woche unsere Wünsche zusammenzutragen und daraus ein Angebot für ein Haus zu zaubern.

Posted in Grundstück, Vorgeschichte | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Ach wie nett…

Posted by mytraumhaus - Dienstag, 05. Feb 2008

Nach dem drögen Einerlei fällt uns eine Anzeige der Firma Town & Country auf. Neubau eines Wintergartenhauses 118 in Jülich-Broich. Lage und Preis sind für uns schon ok. Wir wollen uns mal unverbindlich beraten lassen und machen einen Termin aus.

Das Grundstück inspizieren wir schonmal vorab.

 

Wären das nicht 3 Grundstücke und am Ende nicht die Bahnstrecke der Rurtalbahn könnte es glatt schön sein da. Wir wollen uns trotzdem informieren. Vielleicht dickere Mauern ? Mit Außnahme der Bahn bietet das Grundstück schon was: Ortsrandlage, kein Baugebiet, gewachsenes Umfeld…

Posted in Grundstück, Vorgeschichte | Leave a Comment »